Le Parnasse

Veranstaltungsdatum: 27.02.2022
Ort der Veranstaltung: Musikinstrumenten-Museum

Javier Núñez Rivera, Cembalo, spielt Werke von François Couperin, Jean-Philippe Rameau und Jacques Duphly. Beginn: 11 Uhr

Wenige Jahrzehnte bevor in ganz Europa gegen Ende des 18. Jahrhunderts das Hammerclavier zum beliebtesten Tasteninstrument avancierte, entwickelten in Frankreich Cembalisten unter Ludwig dem XIV., XV. und XVI. eine eigenständige und überaus beeindruckende Tonsprache. Dabei standen diesen virtuosen Cembalisten Instrumente von einzigartiger klanglicher und technischer Qualität zur Verfügung, die in den Pariser Werkstätten unter anderem von Nicolas Blanchet, Henri Hemsch, Pascal Taskin und Benoist Stehlin entstanden. Die wichtigsten Vertreter der sogenannten Clavecinisten waren François Couperin (1668–1733), Jean Philipp Rameau (1683–1764) und Jaques Duphly (1715–1789), deren pièces de clavecin hauptsächlich aus Charakterstücken bestehen. Bereits Zeitgenossen beschrieben diese Stücke als den Gipfel (le Parnasse) der französischen Cembalomusik überhaupt. Javier Nuñez, der aus Sevilla stammt und zu den wichtigsten Cembalisten der Gegenwart zählt, wird das Konzert auf dem zweimanualigen Cembalo von Benoist Stehlin (Paris 1767) spielen, einem der Highlights des Berliner Musikinstrumenten-Museums.

Beginn: 11 Uhr
Eintritt: 14 Euro, ermäßigt 8 Euro
Kartenvorbestellung unter Tel.: 030.25481178 oder kasse@mimpk.de

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.