Egalité

Veranstaltungsdatum: 04.06.2023
Ort der Veranstaltung: Musikinstrumenten-Museum

Das Ensemble Arava mit Einat Aronstein, Sopran, Alexandra Marisa Wilcke, Schauspiel, Sophie Wedell, Violine, Nora Matthies, Violoncello, und Avinoam Shalev, Cembalo, sowie Philipp Matthias Müller, Dramaturgie, präsentiert weibliche Charaktere in Opern und Kantaten von Händel, Bononcini und Caldara. Beginn: 11 Uhr.

Ensemble Arava. Foto von Salar Baygan

Weibliche Charaktere in Opern und Kantaten von Händel, Bononcini und Caldara

Wenngleich auch männliche Figuren in den Opern und Kantaten der Barockzeit häufig wenig komplex erscheinen, sind es vor allem die weiblichen Charaktere, die in den Musikwerken schablonenhaft auftreten. Mit wenig eigener Handlungsfreiheit in ihrer Rolle scheinen sie geradezu fremdbestimmt zu sein. Die meisten Protagonistinnen lassen sich mühelos zwei Kategorien zuteilen: Eine Frau ist entweder Hure oder Heilige, enttäuschte Furie oder naives Mädchen. Mehr Raum für das, was Frauen bewegt, gibt es kaum. Auch ist das heute bekannte Repertoire der Barockzeit fast ausschließlich von Männern komponiert worden, wodurch es natürlicherweise eine männliche Erzählperspektive ist, aus der sie ihre weiblichen Akteure fühlen und sprechen lassen. Das Ensemble Arava wagt nun ein Experiment, um Antworten auf folgende Fragen zu finden: Was verbirgt sich auf der Rückseite der stereotypen Charaktere? Existieren Frauen in barocker Musik nur in ihrer Beziehung zu Männern? Und wer sind sie, wenn wir sie als eigenständige Persönlichkeiten betrachten? Wie sehr schränken diese Rollenbilder auch Männer ein, damals und heute?

Das Ensemble Arava besteht aus vier Musikern mit drei Instrumenten aus zwei Nationen, die ihre gemeinsame Liebe zur Barockmusik in die Welt hinaustragen wollen. Die Besetzung verfügt durch das Zusammenspiel von Stimme und Violine in einem kleinen Ensemble über eine besondere Ästhetik. Beim Internationalen Heinrich Ignaz Franz Biber Wettbewerb 2017 in Österreich erhielt das Ensemble einen Spezialpreis. 2018 waren die Musiker zu Gast beim Festival Resonanzen im Wiener Konzerthaus, 2019 folgten sie einer Einladung zu den Innsbrucker Festwochen für Alte Musik. Als musikalische Botschafter hat das Ensemble Arava 2015 die UNESCO Musikstadt Hannover beim Festival Dia de la Musica 2015 in Sevilla vertreten. Die Mitglieder des Ensembles sind vielfache Preisträger (u.a. beim XXI. Bachwettbewerb für Cembalo in Leipzig und beim Pietro Antonio Cesti Wettbewerb für Gesang in Innsbruck) und konzertieren weltweit.

Beginn: 11 Uhr
Eintritt: 14 Euro, ermäßigt 8 Euro
Kartenvorbestellung unter Tel.: 030.25481178 oder kasse@mimpk.de

zur Übersicht

Cookie-Hinweis

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.