Johann Sebastian Bach und Johann Gottlieb Goldberg

Veranstaltungsdatum: 23.04.2023
Ort der Veranstaltung: Musikinstrumenten-Museum

Das Ensemble Ludus Instrumentalis mit Evgeny Sviridov und Anna Dimitrieva, Barockvioline, Davit Melkonyan, Barockcello, Liza Solovey, Theorbe, Stanislav Gres, Cembalo, spielen Werke von Johann Sebastian Bach und Johann Gottlieb Goldberg. Beginn: 11 Uhr.

Ludus Instrumentalis. Foto von Florian Schmidt

Johann Gottlieb Goldberg wurde als etwa 10-Jähriger von Reichsgraf Hermann Carl von Keyserlingk, der russischer Botschafter in Sachsen und ein großer Förderer und Fürsprecher Johann Sebastian Bachs war, entdeckt und zu Bach gebracht, der ihn als Schüler bis 1746 unterrichtete. Bach bildete ihn zusammen mit seinem Sohn Wilhelm Friedemann Bach aus. Er gilt seit Johann Nikolaus Forkels Bach-Biographie (1802) als Namenspatron der »Goldberg-Variationen«, obgleich diese ihm nachweislich nicht gewidmet sind. Dass Goldberg auch ein hervorragender Komponist war, ist lange Zeit in Vergessenheit geraten. Abgesehen von seinen beiden einzigen erhaltenen Kantaten ist sein Schaffen im Wesentlichen instrumental, und die Gattung der Triosonate nimmt darin einen beachtlichen Platz ein. Im Konzert erklingen Triosonaten inklusive einer Sonate in C-Dur, die einst Johann Sebastian Bach zugeschrieben wurde (BWV 1037).

Ludus Instrumentalis ist ein 2014 in Sankt Petersburg gegründetes Ensemble, das jetzt in Köln ansässig ist. Es widmet sich in erster Linie der historischen Aufführungspraxis, um neue klangliche Horizonte mit alten Instrumenten zu erreichen. Ein bedeutendes Ereignis für Ludus Instrumentalis war 2015 der erste Platz beim Berliner Bach Wettbewerb. Bereits ein Jahr später gewann das Ensemble zwei weitere Wettbewerbe – den Förderpreis Alte Musik des Saarlands und den Gebrüder-Graun-Wettbewerb in Bad Liebenwerda. In den nächsten Jahren folgten Einladungen zu den bedeutendsten Festivals Europas, darunter das Bachfest in Leipzig, die Potsdamer Festspiele Sanssouci, das Festival Oude Muziek in Utrecht, die Köthener Bachfesttage, der Mainzer Musiksommer, das Festival de Musique du Haut-Jura in Frankreich. 2018 war Ludus Instrumentalis das Ensemble in residence in Rheinsberg.

Beginn: 11 Uhr
Eintritt: 14 Euro, ermäßigt 8 Euro
Kartenvorbestellung unter Tel.: 030.25481178 oder kasse@mimpk.de

zur Übersicht

Cookie-Hinweis

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.