Léon Berben an den historischen Orgelpositiven des Musikinstrumenten-Museums

Veranstaltungsdatum: 25.09.2021
Ort der Veranstaltung: Musikinstrumenten-Museum

Musik von Samuel Scheidt, Johann Caspar Kerll, Girolamo Frescobaldi, Georg Friedrich Händel und Joseph Haydn | Beginn: 18 Uhr

Orgelpositiv, Deutschland, um 1600

Der niederländische Musiker Léon Berben darf an Cembalo und Orgel als Meister seines Fachs gelten. Darüber hinaus weisen ihn umfassende Kenntnisse in Musikgeschichte und historischer Aufführungspraxis als einen der führenden Köpfe seiner Generation der „Alten Musik”-Szene aus. Im Konzert erklingen die beiden historischen Orgelpositive des Musikinstrumenten-Museums, ein deutsches aus Nürnberg, das um 1620 gebaut wurde, und ein englisches, das aus der Londoner Werkstatt von Abraham Adcock & John Pether stammt und dort um 1770 entstanden ist. Léon Berben darauf Musik aus dem Entstehungszeitraum der Instrumente. Für das Nürnberger Positiv sind das Werke von Samuel Scheidt, Johann Caspar Kerll und Girolamo Frescobaldi, auf dem englischen erklingt Musik von Georg Friedrich Händel und Joseph Haydn.

Beginn: 18 Uhr
Eintritt: 14 Euro, ermäßigt 8 Euro
Kartenvorbestellung unter Tel.: 030.25481178 oder kasse@mimpk.de

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.