Porzellan und Musik: Virginal oder Spinett, Gambe oder Cello?

Veranstaltungsdatum: 28.08.2021
Ort der Veranstaltung: Kunstgewerbe- und Musikinstrumenten-Museum

Tandemführung aus kunst- und musikhistorischer Sicht mit Claudia Kanowski und Benedikt Brilmayer

Geigen-, Clavichord-, Cellospieler. Porzellangruppe aus Ludwigsburg, um 1766

Die Kurator:innen Claudia Kanowski (Kunstgewerbemuseum) und Benedikt Brilmayer (Musikinstrumenten-Museum) nehmen die Nähe ihrer Institutionen zum Anlass, die Porzellan- und Fayencefiguren des Barock und Rokoko mit den Musikinstrumenten derselben Zeit in Bezug zu setzen: Welches waren beliebte Instrumente der Epoche und warum? Wer spielte sie, und wie klangen sie? Wie detailgetreu sind deren Darstellungen in Porzellan und Fayence? Der Rundgang beginnt in der neu eingerichteten Porzellan- und Fayencesammlung des Kunstgewerbemuseums. Ihre Fortsetzung findet die Veranstaltung im Musikinstrumenten-Museum, wo genau jene Musikinstrumente zu sehen sind, die auch als Attribute der Porzellanfiguren zu finden sind.

Die Führung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Porzellan und Musik” startet im Kunstgewerbemuseum und wird dann im Musikinstrumenten-Museum fortgesetzt.

Beginn 14.30 Uhr im Kunstgewerbemuseum
Ende 17 Uhr im Musikinstrumenten-Museum

Die Veranstaltung ist kostenlos. Die Teilnehmer zahlen lediglich den Museumseintritt. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um rechtzeitiges Erscheinen gebeten.

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.