Ausstellung "E.T.A. Hoffmann und die Musik" verlängert

News vom 12.06.2022

Die Spotlight-Ausstellung "Zeitgenosse Hoffmann? E.T.A. Hoffmann und die Musik" wird bis zum 31. August verlängert.

Anlässlich des 200. Todestags von E.T.A. Hoffmann 2022 hat das Staatliche Institut für Musikforschung unter dem Titel „Zeitgenosse Hoffmann? – E. T. A. Hoffmann und die Musik“ die Dauerausstellung im Musikinstrumenten-Museum um thematische Spotlights ergänzt. Die am 5. Mai 2022 eröffnete Ausstellung wird nun bis zum 31. August verlängert.

»Eine gute Strumpfmaschine übertrifft […] an wahrem Wert himmelweit die vollkommenste prächtigste Spieluhr.« So lässt E.T.A. Hoffmann seinen Protagonisten Ludwig in der Erzählung Die Automate postulieren. Und doch spielt die Faszination für automatische Musikinstrumente in Hoffmanns Werk eine große Rolle. Aus Anlass seines 200. Todestags folgt die Spotlight-Ausstellung im Musikinstrumenten-Museum dieser Faszination bis in die Gegenwart. Neben Musikinstrumenten, die Hoffmann erwähnt, wird die Aktualität seiner Vorstellungen für die Wahrnehmung elektronischer Klänge thematisiert. Die Ausstellung wird von einem Vortragsprogramm begleitet und eine interaktive Karte verortet sein Wirken an den historischen Stätten Berlins. Ein wissenschaftliches Symposion im November 2022 knüpft an den Topos der Musikautomaten an. Es thematisiert das für die zeitgenössische Musikkultur maßgebliche Spannungsfeld von mechanischer Musikproduktion auf der einen und künstlerisch-individueller Komposition und Interpretation auf der anderen Seite.

Weiterführende Links

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.