###

SOUNDCHECK

... in Zahlen

187 Instrumente; 130 aus dem Musikinstrumenten-Museum Berlin.

146 Klangbeispiele, Dauer insgesamt 3h 50min, Musik von 91 Komponisten, eingespielt von 118 Musiker*innen.

736 Bilder.

554 Bildlegenden.

15 Filme, Gesamtdauer 40:30 min.

155 Info-Texte, Gesamtumfang 260.000 Zeichen.

30 (189) Quizfragen.
 

SOUNDCHECK ist ein audiovisuelles Hörquiz mit Klängen historischer und neuer Instrumente in Form eines Computerspiels. Die Herausforderung besteht in der richtigen Zuordnung von Bild und Klang. Dadurch werden auf spielerische Weise Charakter und Besonderheiten von Instrumenten mit ihrer Musik vermittelt.

Basis für das Spiel sind Aufnahmen aus den Klang- und Bildarchiven des Berliner Musikinstrumenten-Museums im Staatlichen Institut für Musikforschung. In Einzelfällen wurden Klangbeispiele zusätzlich im hauseigenen Tonstudio des SIM neu produziert.
Durch das Medium des Computerspiels soll ein Publikum erreicht werden, das mit dem Spezialgebiet der historischen Instrumente nicht von vornherein vertraut ist. Das Hörquiz hat eine Tiefenstaffelung von vier Leveln. Es enthält 30 Spielfelder mit jeweils 4 bis 6 Instrumenten, verbunden mit den spezifischen Anreizen eines Computerspiels: Punktezählung, Bonus-/Malus-Prinzip, Highscore. Das Spiel enthält eine Fülle von Klängen, besser: Musikbeispielen, Bildern, Info-Texten, detailgenauen Bildlegenden und kurzen Filmen, die eigens für das Hörquiz gedreht wurden, um Funktionsweise und Charakter einzelner Instrumente prägnant vorzuführen. Besondere Features machen das Spiel zu einer echten Herausforderung für Klanggedächtnis und Konzentration: Im "Superplay" müssen weitere Ausschnitte aus bereits erklungenen Musikbeispielen richtig identifiziert werden, und in einem Wissens-Quiz kann man zeigen, dass man die zuvor angebotenen Info-Texte wirklich gelesen hat.

Hintergrund des Ganzen ist die am SIM vorhandene musikhistorische und instrumentenkundliche Expertise, die in die Konzeption und Umsetzung des Spiels eingeflossen ist. Aber: "Soundcheck" ist keine strenge Wissenschaft, sondern will zum genauen Hören ermuntern und nur nebenbei belehren. Die oberste Devise lautet:
Have fun!