###

Alte Musik - live: Bach summt, Bach flüstert

Wann: So 10.06.2018, 11:00 Uhr
Wo: Musikinstrumenten-Museum

nexus baroque
Julia Andres, Blockflöte
Yeuntae Jung, Blockflöte
Hyngun Cho, Violoncello
Amandine Affagard, Laute
Jean-Christophe Dijoux, Cembalo und Orgel

Arien und Choräle aus Kantaten Johann Sebastian Bachs

Programmflyer Alte Musik live 2017/2018 [PDF, 530 KB]


nexus baroque fotografiert von Bertrand Picene

Konzertkarten: € 14,– | erm. € 8,–
Kartenbestellung: Tel: 030.25481-178 oder kasse@mimpk.de (Abholung bis 30 Minuten vor Konzertbeginn); Tageskasse


Wer hat sie nicht schon einmal gesummt, die Arien und Choräle Johann Sebastian Bachs? Mit seinem Programm Bach summt, Bach flüstert widmet sich das Ensemble nexus baroque dem Schaffen Bachs und nähert sich gleichermaßen der musikalischen Gattung der Kantate auf eine unorthodoxe Weise: Die berühmtesten Arien und Choräle erklingen rein instrumental, ganz ohne Text.

Neu ist das Prinzip nicht. Johann Sebastian Bach selbst hat eigene seiner Vokalwerke zu Instrumentalwerken umgearbeitet. So übertrug er z. B. einen Choral aus seiner Kantate »Wachet auf, ruft uns die Stimme« (BWV140) aus dem Jahr 1731 einige Jahre später, 1748, auf die Orgel (BWV645).

Bach summt, Bach flüstert ist ein Programm, mit dem das Ensemble nexus baroque zeigen möchte, dass in Bachs Werken der musikalische Wert der Rede – ob mit oder ohne Text aufgeführt – im akustischen Ergebnis stets erhalten bleibt.

Da Bachs Tonkunst essentiell rhetorisch ist, erstaunt dies nicht. Das Ensemble folgt bei seinen Bearbeitungen dem immerwährenden Ziel: »musikalische Gedanken nach ihrem wahren Inhalte und Affekt singend oder spielend dem Gehöre empfindlich zu machen.« (Carl Phillip Emanuel Bach)